1968

Bereits 1968 kam als zweites Fahrzeug ein fabrikneuer Reisebus mit 51 Sitzplätzen hinzu. In Bacharach erwarb man 1970 das Busunternehmen Heidrich, welches als Zweigbetrieb drei Busse (14, 39 und 49 Sitzplätze) in diese Fusion mit einbrachte. Dazu kamen noch zwei fabrikneue Fahrzeuge (14 und 33 Sitzplätze), womit sich der Fuhrpark schlagartig auf sieben Linien- und Reisebusse erhöht hatte.